Online-Befragung: Damit Angehörige von Rückenmarksverletzten gesund bleiben

Die Befragung ist Teil des Forschungprojekts «Pflegende Angehörige von Rückenmarksverletzten: Klärung wirksamer Interventionsfelder zwischen erfolgreichem Coping, schwacher Selbstfürsorge und dissimulierten Gesundheitsrisiken» (Link folgt)

Warum führen wir dieses Forschungsprojekt durch?

Pflegende Angehörige von Rückenmarksverletzten leisten überdurchschnittlich viel in Pflege und Betreuung und gefährden dadurch ihre eigene Gesundheit. Mit diesem Forschungsvorhaben möchten wir herausfinden, welche Faktoren einen positiven oder negativen Einfluss auf die Gesundheit der pflegenden Angehörigen haben. Das Ziel besteht darin, die Unterstützungsangebote insb. der Schweizer Paraplegiker-Stiftung für pflegende Angehörige wirksamer auszugestalten.

Wer führt das Forschungsprojekt durch?

Das Forschungsprojekt ist eine Kooperation des Forschungsinstituts formative works und der REHAB Basel. Es wird finanziert durch die Schweizer Paraplegiker-Stiftung.

An wen richtet sich die Online-Umfrage?

An der Umfrage teilnehmen kann jede Person, die im Alltag eine nahestehende Person mit einer Rückenmarksverletzung unterstützt.

Unterstützung kann heissen: Hilfe im Alltag und im Haushalt, Termine koordinieren und planen, Finanzen und Administratives regeln, betreuen und pflegen, emotionale Unterstützung und soziale Begleitung, medizinische Hilfe, etc.

Ich unterstütze eine Person mit einer Rückenmarksverletzung im Alltag: Wie kann ich am Forschungsprojekt teilnehmen?  

Zur Online-Umfrage kommen Sie => hier.

Wir bedanken uns bereits ganz herzlich dafür, dass Sie sich rund 10 Minuten Zeit nehmen, um Fragen zu ihrer Person, zu ihrem Belastungsempfinden und zu den Aufgaben, die Sie zur Unterstützung der rückenmarksverletzten Person übernehmen, zu beantworten.

Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Alle Angaben werden vertraulich behandelt und unterliegen dem Datenschutzgesetz. Es sind keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich.

Bei Fragen oder Kommentaren stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: survey@formative-work.ch